Die Entlassung

Die Entlassung aus dem Krankenhaus wird in der täglichen Visite festgelegt.

Eine eventuell nötige Weiterbehandlung (z. B. Reha.-Maßnahme) wird im Vorfeld mit Ihnen und den Sorgeberechtigten besprochen.

Wenn erforderlich, informieren Sie bitte Ihre Angehörigen / nachbehandelnde Pflegeeinrichtung über die geplante Beendigung der Behandlung. Selbstverständlich unterstützt Sie das Pflegepersonal hierbei. Wenn medizinisch begründet, kann durch uns der Heimtransport mit dem Krankentransport oder Taxi organisiert werden.

Zur Entlassung erhalten Sie einen ärztlichen Kurzbrief mit den wichtigsten Informationen für Ihren Arzt, einen Medikamenteneinnahmeplan und - wenn erforderlich - eine Bestätigung über die Dauer des Krankenhausaufenthaltes. Einen ausführlichen Entlassbericht übersenden wir, nach schriftlicher Schweigepflichtsentbindung durch Sie oder die Sorgeberechtigten, an die weiter behandelnde Stelle.

Eine Abmeldung in der Patientenverwaltung durch Sie persönlich ist nicht erforderlich, da diese durch das Pflegepersonal erfolgt.

Für die Zuzahlung der Krankenhausbehandlung wird die Rechnung auf die Station gegeben. Sie können den Betrag vor Entlassung in der Patientenverwaltung Bar oder per EC-Karte bezahlen.