Elektroenzephalografie (EEG)

Die Elektroenzephalografie (EEG) ist eine Methode zur Messung der elektrischen Gehirnströme. Mit einem EEG lassen sich krankhafte Veränderungen der elektrischen Hirnaktivität erfassen. Das EEG wird heute am häufigsten zur Diagnostik epileptischer Anfälle eingesetzt. Es treten aber auch Veränderungen bei entzündlichen, stoffwechselbedingten und traumatischen Hirnschädigungen auf.

Die EEG-Untersuchung ist ungefährlich, schmerzlos und beliebig oft wiederholbar.